Facebook-77px Person    

bauernmarkt 30 08 2014 nr02 20140830 1342720081

"Quelle: http://www.oevp-gleisdorf.at/service/fotos/soja-fest-bauernmarkt-laurenzi-braeu-und-waitzl-alfred-am-30082014"

Gerade in den letzten Monaten des heurigen Jahres haben uns große Pleiten heimgesucht. Anfangs der Fensterhersteller PaX, dann Zielpunkt und schließlich bangt noch der Zielpunkt-Zulieferer Schirnhofer ums Überleben. Hier wird selbst einem „Wirtschaftslaien“ schnell klar, dass so eine Pleite nicht spurlos vorüber geht, ganz im Gegenteil, eine Pleite in dem Ausmaß zieht einen langen Rattenschwanz hinter sich. Wir leben in einer vernetzten Welt, ob wir wollen oder nicht. „Steakholder“ heißt es Neudeutsch und meint damit jede und jeder der nur in irgendeiner Art und Weise in Verbindung/Abhängigkeit mit einem anderen steht. Naja, so neu ist dies nun auch wieder nicht. Dass mit dem Aussterben des z.b. heimischen Bäckers, auch der Mehlzulieferer eventuell fällt, dem heimischen Autohaus das Serviceentgeld für einen ganzen Fuhrpark entgeht und vieles vieles mehr, sollte jedem klar. Deshalb habe ich in der Vorweihnachtszeit aufgerufen, vor allem unsere heimischen Unternehmer zu unterstützen und die Weihnachtsgeschenke vor Ort zu kaufen. Das Ergebnis: Riesengroßer Zuspruch und dutzende Selfies mit heimisch gekauften Produkten kursieren auf Facebook. Weihnachten ist zwar vorbei aber mit dem neuen Jahr beginnt auch von neuem der Kampf ums Überleben für viele Unternehmer vor Ort. Daher wünsche ich mir nicht nur ein gesundes und glückliches Jahr 2016 sondern vor allem ein bewusstes (!) Jahr 2016. Lasst uns genauer überlegen und bewusster Entscheidungen treffen, wo wir einkaufen und was wir einkaufen. Letztlich entscheiden immer WIR alle, was, wie und wo ein Produkt hergestellt wird! Denken Sie mal darüber nach! Einen guten Rutsch und auf wiederlesen bis 2016!