Facebook-77px Person    

bildung

"Quelle: http://www.radiosaw.de/sachsens-bildung-top; 12.02.2015)"

Nachdem ich gerade meine Matura absolviere, brennt mir eine Thematik mehr als alle anderen unter den Fingernägeln: Bildung. PISA Testungen zeigen erneut ein ernüchterndes Bild für Österreich. Da hilft auch die Nichtteilnahme am Test im kommenden Jahr nichts. Ist uns Bildung nicht wichtig? - Ich habe den Eindruck, dass sehr wohl versucht wird das Bildungsangebot zu stärken. Großes Manko ist dabei die schlechte Umsetzung. Ich befürworte den Grundgedanken der Zentralmatura, aber hier erschrak die schlechte Umsetzung in der Vergangenheit viele, wenn nicht alle Schülerinnen und Schüler. Die heurige Matura zeigte aber alles andere als schlechte Ergebnisse. Auch ich habe in Deutsch die Zentralmatura geschrieben und bin durchaus zufrieden mit der Vorbereitung und letztlich den Aufgabenstellungen. Um die Bildung in Österreich zu stärken, wäre ein weiterer Schritt die Förderung der individuellen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler. Nach wie vor ist die Handelsakademie in Weiz einer der wenigen Schulen, die ein Kurssystem anbietet. In diesem System kann sich die Schülerin oder der Schüler einen Teil der Schulfächer selbst aussuchen, die er oder sie fördern möchte. Dieses System sollte schon längst bundesweit angeboten werden. Denn die Berufswelt wartet nicht auf „Ich kann alles ein bisschen, aber nichts richtig gut“, nein, sie wartet auf Experten in ihren Bereichen. Die Politik muss auf den Zug der Zukunft aufspringen, bevor uns Länder wie Finnland, Japan und Kanada doppelt und dreifach überholen.