Facebook-77px Person    

Foto MöweQuelle: http://www.fotocommunity.de

Es ist zu spüren. In der Politik bewegt sich was. Zum ersten Mal gab es eine Bundespräsidentschaftswahl ohne SPÖ und ÖVP. Die Zustimmung der Großen Koalition sinkt seit Jahren stetig. Gemeinsam 50 Prozent der Wählerstimmen noch zu erreichen ist nur noch Utopie. Ist es das Aus für die Großparteien und im speziellen für die ÖVP? Ich denke nicht. Das Wertesystem, welches die ÖVP auszeichnet ist am Puls der Zeit und der Weg der bürgerlichen Mitte ist besonders in der heutigen Zeit mehr gefragt denn je. Was ist nun das Problem? Die Politikerinnen und Politiker auf kommunaler Ebene leisten tagtäglich Großes für Ihre Gemeinden und die jeweiligen Umsetzungen und Veränderungen sind hier auch rasch zu spüren. Schwieriger wird es natürlich je höher man die Leiter (politisch gesehen) klettert. Auf Landesebene ist meines Erachtens auch viel Schwung zu spüren, besonders positiv ausgezeichnet hat sich die Reformpartnerschaft der vergangenen Jahre. Aber was ist mit der Bundesebene und den wichtigsten anstehenden Reformen? Besonders als junger Menschen ist mir die schleppende Entwicklung und das nicht umsetzen von Reformen ein wahrer Dorn im Auge. Themen gäbe es ja zu genüge: Gesundheit, Pensionen, Standort, Arbeitsmarkt uvm. Hat die Große Koalition überhaupt noch Zukunft? Wenn Sie mich ehrlich fragen, glaube ich eher nicht. Die ÖVP hat in den letzten Jahren viele Ihrer Unterstützer verloren und kann Ihre Glaubwürdigkeit nur zurückgewinnen, wenn die ÖVP sich von den Fesseln des Koalitionspartners befreit und ihre Inhalte und Positionen klarer vertritt, egal ob in Regierungsverantwortung oder nicht.